Stiftung Mammazentrum Hamburg

Angelika C. Grau Stiftungsbeirat

Denn: Deutschlandweit erkrankt jährlich jede zehnte Frau an Brustkrebs. Brustkrebs kann tödlich sein, aber er ist bei rechtzeitigem Erkennen in etwa 80 Prozent der Fälle heilbar. Deshalb sind Vorsorge und Früherkennung so besonders wichtig.

Liegt die Diagnose „Brustkrebs“ vor, setzt sich das interdisziplinäre Arzt- und Pflegeteam des Mammazentrums Hamburg am Krankenhaus Jerusalem für eine umfassende und medizinisch auf modernstem Stand stehende Behandlung der Patientinnen ein.

Diese Arbeit unterstützt die Stiftung Mammazentrum Hamburg. Sie hat es sich zum Ziel gemacht, den an Brustkrebs erkrankten Frauen dort zu helfen, wo die Leistungen unseres Gesundheitssystems in Zeiten knapper Ressourcen vielfach enden. Mit ihrer vielfältigen Arbeit trägt die Stiftung Mammazentrum Hamburg dazu bei, die Patientinnen angesichts der Diagnose Brustkrebs aufzufangen, zu unterstützen und zu begleiten.

In enger Zusammenarbeit setzen sich Spezialisten der gynäkologischen Onkologie, der psychoonkologischen Versorgung, erfahrene Pflegekräfte sowie engagierte Privatpersonen, die zum Teil selbst betroffen waren, für die Patientinnen und deren Angehörige ein. 

Wenn Sie uns bei dieser Arbeit unterstützen möchten, können Sie das mit einer Spende auf das Spenden-Konto Nr. 550 400 00 bei der Berenberg Bank tun. Die Stiftung Mammazentrum Hamburg ist als gemeinnützig anerkannt. Ihre Spende ist steuerlich abzugsfähig.

Herzlichst, Ihre

Angelika Grau                     Prof. Dr. Eckhard Goepel                         Dr. Timm C. Schlotfeldt